Rund fünf  Stunden mit dem Bus trennen die ägyptischen Oasen Baharia und Farafra. 180 Kilometer Wüste. Die Landschaft aber ändert sich dramatisch: Schwarze Lavabrocken, «Wüstenlack», prägen das Bild südlich von Baharia. Hinter einem niedrigen Pass öffnet sich die Farafra-Senke, und der Reisende erreicht die Weiße Wüste: Bizarre Gebilde aus Kalkstein, abgeschliffen von Wind und Sand. Morgenland zeigt Farbwechsel in Ägyptens westlicher Wüste.

Schwarz und weiß 06 (Foto: © C. Heinlein 2010) Read the rest of this entry »

Sie kämpft seit Jahrzehnten für Menschenrechte und Demokratie im Iran. Dafür bekam Schirin Ebadi 2003 den Friedensnobelpreis. Ich habe mit ihr über Islamhass in Europa, über Steinigungen und die Brutalität des Ahmadinedschad-Regimes gesprochen. Read the rest of this entry »

Wie sieht die Zukunft des Nahen Ostens aus? Wie die Öko-Experimentalstadt Masdar City? Oder wie die Träume schiitischer Apokalyptiker? Zenith, Deutschlands beste Orient-Zeitschrift, wagt einen Blick voraus – und sieht Überraschendes. Read the rest of this entry »

Schöner Film:  Zwei junge Männer und das Misstrauen, das ihre Freundschaft zerstört. Geht unter die Haut – ganz ohne brennende Türme. Read the rest of this entry »

Das Wichtigste in aller Kürze: morgenland ist jetzt bei Twitter. Unter http://twitter.com/morgenlandmag kann man uns folgen – und bekommt Hinweise zu Neuem auf morgenland, Links zu guten Texten und Fotostrecken im Netz, Nachrichten und Termine. Aus dem Orient. Ganz weit weg und vor der Haustür.

 

Süßer Tee an heißen Tagen, hier im Café Fishawi in Kairo (Foto: Christoph Heinlein © 2010)

Von der Sommerhitze in Damaskus, die einem Reisenden die Sinne verwirren kann. Aber ist es wirklich die Hitze? Read the rest of this entry »

Es ist ein großes Ziel, die Kunst der Islamischen Welt zu zeigen. Mehr als 1000 Jahre Kulturgeschichte, ein Raum, der von Spanien bis nach China reicht. An einem solchen Ziel zu scheitern ist nicht schwer. Read the rest of this entry »

Burkaverbot, Minarettstreit – «Islamkritik» ist populär in Europa. Manches, was da zu hören ist, erinnert fatal an den Antisemitismus früherer Zeiten. Und die Apologeten des Abwehrkampfes gegen die muslimische Bedrohung gefährden das, was sie angeblich schützen wollen. Read the rest of this entry »

Dieser Mann könnte bald für die Ausbildung deutscher Islam-Religionslehrer verantwortlich sein. Im Interview fordert Mouhanad Khorchide: In Deutschland muss Platz sein für Minarette, Moscheen und Kopftücher. Read the rest of this entry »

Ich habe mit Felix Eikenberg gesprochen, dem Jemen-Büroleiter der Friedrich-Ebert-Stiftung. Das Land braucht Unterstützung, meint er. Mit Militärhilfe allein sei es aber nicht getan. Read the rest of this entry »

« Older entries § Newer entries »