Kultur

You are currently browsing the archive for the Kultur category.

Für die Serie “Die Reichsten ihrer Zeit” im Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung habe ich ein Porträt von Abu Bakr al-Kaff geschrieben. In Europa kennt ihn kaum jemand. Für seine Heimat Hadramaut aber war er eine der prägendsten Gestalten der Geschichte. Seine Familie besaß Immobilien in Singapur und handelte in Kairo mit Kaffee. Ihr Vermögen war gigantisch – bis Abu Bakr in seinem Wüstental alles ausgab. Read the rest of this entry »

 

Imra’ah – das heißt auf Arabisch: Frau. Und so heißt auch ein Magazin für Musliminnen, das es seit Kurzem gibt. Es ist eines der ersten in Deutschland, und bisher ist es nur übers Internet zu bestellen. Die Covermodels sehen anders aus als bei Brigitte oder Jolie, sie tragen Kopftücher und niemals schulterfrei. Chefredakteurin Sandra Adeoye erklärt, warum sie trotzdem ein modernes Frauenbild vertritt. Read the rest of this entry »

Wie sieht die Zukunft des Nahen Ostens aus? Wie die Öko-Experimentalstadt Masdar City? Oder wie die Träume schiitischer Apokalyptiker? Zenith, Deutschlands beste Orient-Zeitschrift, wagt einen Blick voraus – und sieht Überraschendes. Read the rest of this entry »

Schöner Film:  Zwei junge Männer und das Misstrauen, das ihre Freundschaft zerstört. Geht unter die Haut – ganz ohne brennende Türme. Read the rest of this entry »

Das Wichtigste in aller Kürze: morgenland ist jetzt bei Twitter. Unter http://twitter.com/morgenlandmag kann man uns folgen – und bekommt Hinweise zu Neuem auf morgenland, Links zu guten Texten und Fotostrecken im Netz, Nachrichten und Termine. Aus dem Orient. Ganz weit weg und vor der Haustür.

Es ist ein großes Ziel, die Kunst der Islamischen Welt zu zeigen. Mehr als 1000 Jahre Kulturgeschichte, ein Raum, der von Spanien bis nach China reicht. An einem solchen Ziel zu scheitern ist nicht schwer. Read the rest of this entry »

Ein Krimi, eigentlich. Doch Leon de Winter will mehr. In seinem neuen Roman «Das Recht auf Rückkehr» entwirft der niederländische Autor ein düsteres Zukunftsgemälde des Nahen Ostens. Und leitet daraus Schlüsse für die Wirklichkeit ab. Read the rest of this entry »

Er ist als Kritiker einer nachgiebigen Haltung gegenüber Muslim-Extremisten bekannt. Sein neues Buch schildere, wohin Nachgebigkeit führen kann, meint Leon de Winter. Wir sprachen mit ihm über Israel, den Islam und Perspektiven für den Nahen Osten. Read the rest of this entry »

Hip Hop in Palästina, Frauentaxis in Teheran, die Traurigkeit und die Magie des Alltags in einem Kairoer Slum – das Programm der Arabisch-Iranischen Filmtage in Berlin zeigt Facetten des Lebens in einer Region, die allzuoft auf Terror und Gewalt reduziert wird. Read the rest of this entry »