Agenda

You are currently browsing the archive for the Agenda category.

Zehn Jahre 9/11: Was denken Muslime über den Jahrestag? Für süddeutsche.de habe ich mit der Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor gesprochen: über die Angst vor al-Qaida, ihre Wut auf Thilo Sarrazin – und darüber, was Muslime für mehr Verständnis tun können. Read the rest of this entry »

Der Tahrir Platz in Kairo auf einem Archivbild aus dem März 2010. Nach dem wochenlangen Aufruhr Anfang 2011 ist hier wieder Normalität eingekehrt. Wie geht es weiter mit der arabischen Revolution? (Foto: C. Heinlein © 2010)

Ägypten, Tunesien, Libyen – ein arabisches Land nach dem anderen wird vom Revolutionsfieber erfasst. Doch was steckt dahinter? Wird Arabien jetzt demokratisch? Und wie gefährlich sind die Islamisten? Die wichtigsten Fragen – und der Versuch, sie zu beantworten.

Read the rest of this entry »

Kulturziel am Nil - und plötzlich ist Ägypten ganz nah (Foto: C. Heinlein © 2010)

Arabien brennt – und alle sind überrascht. Warum eigentlich? Es wusste doch jeder, wie es im Orient um Menschenrechte steht und um Perspektiven für die Jugend. Die will jetzt nicht mehr stillhalten – und stellt unsere Heuchelei bloß.

Read the rest of this entry »

Sie kämpft seit Jahrzehnten für Menschenrechte und Demokratie im Iran. Dafür bekam Schirin Ebadi 2003 den Friedensnobelpreis. Ich habe mit ihr über Islamhass in Europa, über Steinigungen und die Brutalität des Ahmadinedschad-Regimes gesprochen. Read the rest of this entry »

Burkaverbot, Minarettstreit – «Islamkritik» ist populär in Europa. Manches, was da zu hören ist, erinnert fatal an den Antisemitismus früherer Zeiten. Und die Apologeten des Abwehrkampfes gegen die muslimische Bedrohung gefährden das, was sie angeblich schützen wollen. Read the rest of this entry »

Dieser Mann könnte bald für die Ausbildung deutscher Islam-Religionslehrer verantwortlich sein. Im Interview fordert Mouhanad Khorchide: In Deutschland muss Platz sein für Minarette, Moscheen und Kopftücher. Read the rest of this entry »

Ich habe mit Felix Eikenberg gesprochen, dem Jemen-Büroleiter der Friedrich-Ebert-Stiftung. Das Land braucht Unterstützung, meint er. Mit Militärhilfe allein sei es aber nicht getan. Read the rest of this entry »

Der Jemen braucht Hilfe vom Westen, meint Expertin Zoé Nautré von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Zugleich aber müsse gerade Deutschland von der Regierung mehr fordern. Read the rest of this entry »

Eine Analyse, die ich für news.de geschrieben habe: Die Welt beunruhigt der Terror im Jemen. Für die Regierung ist al-Qaida nicht das einzige Problem. Bevölkerungsexplosion und Wassermangel bedrohen das traditionelle Gefüge im Land. Read the rest of this entry »

Der Jemen ist ein gefährliches Reiseland – nicht erst seit der Ermordung und Entführung deutscher Touristen in der Region Saada im Juni. Der jemenitische Außenminister Abubakr al-Qirbi über das Schicksal der Geiseln, al-Qaida und darüber, ob der Jemen ein «failed state» werden könnte. Read the rest of this entry »

« Older entries